Ende September versprach der Wetterbericht für das kommende Wochenende beste Aussichten zu bieten. Da ich ohnehin den Freitag Urlaub hatte, war schnell ein Hotelzimmer gebucht und ehe ich mich versah, saß ich im Auto auf dem Weg nach Garmisch-Partenkirchen und Grainau. 600 Kilometer später kam ich bei Sonne und 22 Grad an und das Wochenende am wunderschönen Eibsee konnte starten.


Das Ziel stand schone lange auf meiner Wunsch-Reiszielliste und kann nur den vielen Tipps nur zustimmen. Der Eibsee ist mit seiner smaragdgrünen Färbung und der Spiegelung der Zugspitze eine der schönsten Gebirgsseen in Deutschland. Der 7.5 km lange Rundweg bietet beste Aussichten auf den See und für alle Fotoenthuasiasten bieten sich so viele schöne Motive.


Die beste Stimmung bietet sich zum Sonnenaufgang und es lohnt sich auf jeden Fall früh aufzustehen. Natürlich ist dann das Licht toll, das Wasser ist noch ganz ruhig, aber vor allen Dingen ist es um die Zeit noch nicht zu sehr überlaufen. Aber natürlich ist man auch um die Zeit nicht alleine, es gibt auch andere Fotografen. Es verläuft aber auch ziemlich, so dass man die Ruhe des Morgens sehr gut genießen kann.


Mit genügend Fotos auf der Speicherkarte und auch ein wenig ausgelaugt, bietet sich das Eibsee Restaurant mit bester Aussicht auf den See zum entspannen an. Mit der Seilbahn geht es vom Eibsee auch bis auf die Zugspitze - wenn man schon einmal da ist, sollte man entweder mit Seilbahn oder Zug den Abstecher auf Deutschlands höchsten Gipfel unternehmen.